Gästebuch

Kommentare: 5
  • #5

    Anja (Mittwoch, 02 März 2022 18:42)

    Angelina! Dass war der Hammer!
    Angelina ich bin wieder geboren!
    Danke Danke
    Anja

  • #4

    Yuhuuuuuu (Donnerstag, 10 Februar 2022 16:33)

    liebe Angelina, danke dir für die Kundalini Yoga Stunde am Sonntag. Die Bewegungen und der Tanz haben bei mir viele Verspannungen gelöst und auch Emotionen. Fühle mich etwas geheilt und frei danach. Es waren tolle 1,5std. Die afrikanische Trommelmusik hat mir sehr gut getan. Vielleicht kannst du mir den Namen schicken. Freue mich, wenn etwas für Kinder ab 4 angeboten werden könnte. Alles Liebe und eine gute Woche

  • #3

    Claudi (Sonntag, 06 Februar 2022 17:23)

    Liebes Gästebuch,
    Heute Rückenjoga, mit viel Spaß getanzt, geatmet mal kraftvoll, mal entspannt, den Rücken und alles bewegt, das Gruppengefühl bringt dich weiter als du denkst, geruht, entspannt, der Rücken sagt danke�
    Bis zum nächsten mal
    Küsschen

  • #2

    Andrea (Montag, 31 Januar 2022 19:46)

    Liebes Gästebuch,
    Am Freitag habe ich zum erstenmal Trance Dance gemacht, dh mit verbundenen Augen zu bestimmter Musik zu tanzen.
    Es war für mich und mein Inneres eine echt überwältigende Erfahrung. Es war als würde sich meine Tanzwelt mit Bildern füllen, die schon immer dort waren. Ich konnte sie bisher nur nicht sehen, weil meine Augen nicht ganz zu waren. Ich bin sehr sehr beeindruckt, dass Angelina durch ihre schamanische, menschliche und tief verbundene erfahrene Art mit Allem, mich so einfach auf diese unfassbare Reise schicken konnte. Sie öffnet den Raum und wir tanzen hinein.
    Vielen Dank ist ein zu kleines Wort, doch trotzdem vielen Dank Angelina.
    In Liebe Andrea

  • #1

    Steffy (Montag, 31 Januar 2022 19:45)

    Liebe Angelina,

    vielen Dank für diese wundervolle Erfahrung.

    Die Augen zu verbinden und sich in diesem Moment ganz auf die Dunkelheit einzulassen war im erst ungewohnt und ich bemerkte Angst. "Es ist okay, ich bin sicher, ich bin umgeben von liebevollen Menschen, ich lasse mich drauf ein."

    Dann beginnt ein klopfen, tripppeln und schließlich die Musik. Ich spüre den Rhythmus und die Energie. Ich lasse mich auf die Musik ein, zaghaft - die anderen sehen mich zwar nicht, dennoch spüre ich Unsicherheit und Scham. Die Matte unter meinen Füßen gibt mir Sicherheit.

    Je mehr ich die Gedanken ausschalte und mich auf die Musik einlassen, desto mehr fühle ich, lasse mich tragen, denke nicht mehr darüber nach und lasse meinen Körper tun was er möchte.

    Ich beobachte, nehme war. Ich hätte nicht gedacht, dass es so einen Unterschied macht, wenn die Augen verbunden sind.

    Loslassen, die Kontrolle abgeben ist eine Herausforderung, doch schon mit dem zweiten Lied wird es für mich einfacher.

    Es ist wundervoll. Ich vergesse alles um mich herum und überlasse mich der Musik. Es fließt in mich und durch mich hindurch.

    Dann ist Stille... Die Dunkelheit ist inzwischen vertraut und die Decke die ich von dir bekomme umhüllt und wärmt mich. Ausruhen, reinspühren und einfach nur sein.

    Danke, Du bist wundervoll und ich freue mich schon auf die nächste Trance Dance Meditation mit Dir.

    Namaste ��
    Steffi