Yoga allgemein

Yoga ist bestens geeignet, um unseren heutigen Problemen wie Stress, Schlaflosigkeit, Rückenschmerzen, Bewegungsmangel, Nervosität, Konzentrationsschwäche und Stimmungsschwankungen entgegen zu wirken. 

Yoga hilft, den Alltag mit Gelassenheit und Flexibilität zu meistern. Yoga ist für Menschen geeignet, die einen Ausgleich für den Stress im Alltag suchen, ihren Körper gesund erhalten und ihrem Geist tiefere Einsichten ermöglichen wollen. Das funktioniert natürlich nicht direkt nach ein oder zwei Stunden, aber die Wirksamkeit von Yoga kann man doch erstaunlich schnell feststellen. Der Erfolg ist umso größer, je regelmäßiger und langfristiger Yoga praktiziert wird.

Yoga ist eine Begegnung mit sich selbst, in der man lernt, aus der positiven Erfahrung, die einem die Übungen vermitteln, gesundheitsorientierte und lebensbejahende Gewohnheiten zu entwickeln. Die Ursprünge des Yoga reichen sehr weit zurück. Ausgrabungen in Nord- und Nordwestindien belegen, dass sich die Menschen in den hoch entwickelten Kulturen des Indus-Tales schon vor 4000 Jahren mit Yoga -in welcher Form auch immer- befassten. Yoga gehört zu Ayurveda (Wissen vom Leben) welches seine Wurzeln in der indischen Antike hat. Ab den 60er Jahren verbreitete sich Yoga auch im Westen. 

 

Kundalini Yoga

Die Kundalini Yoga Asanas (Übungen) und Kriyas (Übungsreihen) sind dynamisch und meditativ, kräftigend und entspannend, heilend und belebend. Sie bieten mit einer Kombination aus Körperhaltungen und Bewegungsabläufen, inneren Konzentrationspunkten und Atemführung sowie Mantras (Meditationsworten), Mudras (Handhaltungen) und Bhandas (innerer Energielenkung) eine große Bandbreite an Möglichkeiten, so dass jeder seinen individuellen Schwerpunkt finden kann. Einigen sind die körperlichen Aspekte am wichtigsten, bei denen man auch mal ordentlich ins Schwitzen geraten kann. Andere fühlen sich in den ruhigen Streck- und Haltungsübungen zu Hause. Vielen gefallen die gesungenen Mantrameditationen. Alle diese Elemente sind in einer typischen Kundalini Yogastunde enthalten. Nach einer Einstimmung wird eine vorgegebene Übungsreihe angeleitet, die sowohl statische als auch dynamische Übungen enthalten kann und immer den bewussten Atem einbezieht. Im Anschluss an die Kriya folgen eine Tiefenentspannung und eine kleine Meditation - meist mit Hilfe von Mantras und Mudras. Kundalini-Yoga ist das Yoga für Alle! Einen kleinen Einblick in Kundalini Yoga kannst du über das tolle Video erhalten, das Health TV im Januar 2017 bei uns (noch in den alten Räumlichkeiten in Efferen) gedreht hat. Du findest das Video im Internet bei Health TV oder folgst einfach diesem Link: "Klick" Angelina und viele unserer wunderbaren Yogis siehst du im Video von Minute 18 - 22,5.

 

Hatha Yoga 

 Hatha Yoga ist die wohl bekannteste Form des Yoga. Jedem von uns wird Hatha Yoga auch schon mal im Fernsehen als "herabschauender Hund", "Katze" oder "Baum" begegnet sein. Diese Haltungen, Asanas genannt, tragen dazu bei, dass sich unsere Energien im Körper harmonisieren und den Körper als Tempel unserer Seele pflegen.

Regelmäßig erfolgt ein Wechsel zwischen Bewegung und Ruhe, zwischen Anstrengung und Entspannung.

Durch entspannende und wechselnde Haltungen, die alle nachvollziehbar angeleitet werden, lernst du, immer mehr im "Hier und Jetzt" zu sein. Deine Konzentration, deine Körper- u. Sinneswahrnehmung verbessern sich. 

Neben den Asanas gehört die Meditation, die Atemführung mit verschiedenen Atemübungen und eine längere Entspannungsphase am Ende zu jeder Hatha Yogastunde. In unserem Kurs "Hatha Yoga für den Rücken" legen wir den Schwerpunkt der Asanas auf unterstützende und aufbauende Haltungen und achten vermehrt auf eine Beweglichkeit der Wirbelsäule. Du musst nicht unbedingt "Rücken haben" um an diesem Kurs teilzunehmen - auch wenn du Verspannungen hast, den Stress auf deinen Schultern trägst oder einfach eine schöne Stunde mitmachen möchtest, dann bist du hier richtig. Einen sehr interessanten Artikel aus der Apotheken-Umschau 9/17 über den Zusammenhang von Rückenschmerzen, Stress und Psyche und wie Yoga & Meditation dabei helfen können, findest du hier zum Download: 

Download
"Haben Sie auch Rücken?"
Artikel Haben Sie auch Rücken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Vinyasa Flow

Vinyasa Flow ist ein kreativer und dynamischer Yogastil, und ist für dich, wenn du Spaß an Bewegung hast und eine eher sportlich-körperorientierte Yogapraxis bevorzugst. Du erlebst einen fließenden Wechsel zwischen Dehnungs- u. Kräftigungspositionen, die dich in deine Kraft und Flexibilität führen, und deine Ausgeglichenheit und Konzentration fördern. Vinyasa Yoga bringt dich dazu, den Moment zu erleben, immer mehr im 'hier und jetzt' zu sein, und ist ein sehr guter Ausgleich zu einem stressigen Alltag. Unsere Lehrer holen dich da ab, wo du bist, und unsere Vinyasa-Kurse sind für Einsteiger und Fortgeschrittene. In unserem *Sweet Sunday Sweat* erhöhen wir das Tempo und die Intensität. Hier gilt für 75 Minuten Yoga Power, und wir bringen dich zum Schwitzen. Für diesen Kurs solltest du ein bisschen Yoga-Erfahrung mitbringen.

Yin Yoga (Entspannung pur)

Yin Yoga ist ein ruhiger und sanfter Yogastil. Im Gegensatz zu den aktiven Yogastilen wie Vinyasa-Flow oder Ashtanga werden die Positionen passiv und ohne Kraft eingenommen. Du entspannst in die Asana (Position) hinein und lässt den Atem fließen, um so zu innerer Ruhe zu kommen. Yin Yoga ist daher auch ein guter Ausgleich zu den kraftvolleren, bewegungsorientierten Yogastilen. Im Yin Yoga werden die Positionen oft zwischen 2,5 bis 5 Minuten gehalten -ganz entspannt mit Hilfe von Yogakissen- um auch die tieferen Schichten zu erreichen und zu entspannen. Der Chi-Fluss wird harmonisert und der Alterungsprozess der Gelenke und Wirbelsäule wird verlangsamt. Yin Yoga verbessert auch die Beweglichkeit; gerade wenn das klassische Yoga (Dehnung der Muskulatur) nicht weiterhelfen sollte, kann Yin Yoga durch die Arbeit an den Faszien die Beweglichkeit erhöhen. Mit Yin Yoga kannst du körperliche und geistige Entspanntheit erreichen und gleichzeitig neue Energie erhalten.

Zum Yin Yoga bring' bitte dicke Socken und eine warme Decke mit.

Ashtanga Yoga

 Ashtanga Yoga ist ein körperorientierter und dynamischer Yogastil, in dem der Ablauf der Postitionen fest vorgegeben ist. Festgelegte Bewegungsabläufe wechseln sich mit statischen Haltungen ab. Neben der Körperhaltung spielen Atem und Blickpunkt eine große Rolle, so dass eine fließende und konzentrierte Bewegung dich zu Beweglichkeit, Ausdauer, Entspannung und Gesundheit führen kann. Oft wird Ashtanga im „Mysore-Stil“ unterrichtet, wo jeder Teilnehmer unter Aufsicht eines Yogalehrers selbständig übt. Hier im Yogazentrum leitet die Yogalehrerin den Ablauf der Stunde an und gibt Hilfestellungen. Unser Ashtanga-Yogakurs ist auch für Anfänger geeignet.

Yoga für Senioren

 Unser Kurs für Senioren ist offen für Alle, richtet sich aber vorrangig an Senioren. 

Termin: immer donnerstags, 10:00 - 11:30 Uhr.

Wir machen viele Übungen für die Wirbelsäule, Hüfte und die Schultern, finden den richtigen Atem und arbeiten sanft am Gleichgewicht. Die Beweglichkeit der Wirbelsäule und die Koordinationsfähigkeit wird verbessert. Dabei legen wir uns nicht auf einen bestimmten Yogastil fest, sondern üben Hatha- und Kundalini-Yoga, meditieren, und mehr. 

Die Übungen machen wir so, dass alle mitmachen können, auch wenn körperliche Einschränkungen vorliegen. Manchmal machen wir auch Übungen auf dem Stuhl: Der Stuhl stellt im Kurs eine gute Unterstützung dar, der uns hilft, die Yogapositionen einzunehmen. So sind Probleme mit dem Rücken, den Schultern oder den Knien kein Hindernis mehr, Yoga zu machen! Auch musst du hier nicht lange stehen oder im Lotussitz auf der Yogamatte sitzen, was für viele Menschen eines der größten Probleme beim Yoga ist.